Karamba Casino App: Wodurch zeichnet sich diese mobile Casino App aus?

Mittlerweile gibt es unzählige online Casinos, die kaum noch voneinander zu unterscheiden sind. Gerade Neulinge suchen oft nach der Nadel im Heuhaufen und finden diese meistens nicht. Oft ist das Klientel so unterschiedlich wie der Anspruch der Betreiber selbst. Mobile Apps haben in den letzten Jahren deutlich gemacht, wie wichtig der Einfluss der Spieler geworden ist, da die mobilen Apps heute Tage einfach zu einem vernünftigen online Casino dazugehören. Gerade in den Jahren zu Beginn des Jahrtausends ging es noch darum die Anwendungen überhaupt zum Laufen zu bringen, mittlerweile aber verlangen die Nutzer auch einen mobilen Modus von den online Casino Betreibern, da sich heutzutage sowieso das meiste auf unseren Smartphones abspielt. Das online Casino Karamba gibt es seit dem Jahr 2005 und hat den Wunsch so viele Glücksspiel Freunde die möglich zu vereinen. Zudem besitzt die Sonne Casino eine gültige Glücksspiellizenz von den maltesischen Glücksspielbehörden. Dadurch kann Sicherheit und Seriosität sowie Fairness und Diskretion garantiert werden. Der folgende Text wird sich mit dem Karamba Casino beschäftigen und vor allen Dingen mit der hauseigenen mobilen App.

Welche allgemeinen Informationen gibt es zur Karamba Casino App?

Obwohl das Karamba online Casino mit dem Softwaregiganten Net Entertainment zusammenarbeitet, kann man nur einen kleinen Bruchteil des gesamten Sortimente in der mobilen App nutzen. Die Desktop Variante des Unternehmens bietet mehr als 300 Spiele an. In der App kann man derzeit nur 30 individuelle Varianten nutzen. Dies ist etwas wenig, jedoch verfügen sehr viele mobile Apps noch nicht über ein allzu großes Portfolio. Ein Anlass zur Beunruhigung besteht nämlich nicht, da Spieler weiterhin aus allen bekannten Spielen auswählen können. Im Angebot stehen Slots, Roulette, Blackjack und andere Exoten. Zudem kann man das mobile Angebot von Karamba mit allen Betriebssystemen und Smartphones sowie Tablets nutzen, da Karamba auf eine sogenannte Web App setzt. Diese muss man nicht herunterladen, da man über den mobilen Browser direkt auf diese weitergeleitet wird. Außerdem fallen so Updates und Aktualisierungen weg, die man selber manuell durchführen muss. Zudem wird kein Speicherplatz auf der Festplatte des mobilen Endgeräte benötigt. Grundsätzlich kann die Karamba Casino App überzeugen, da viele wichtige Funktionen enthalten sind und alle Betriebssysteme auf die App zugreifen können. Nichtsdestotrotz muss das Angebot schrittweise weiter ausgebaut werden um konkurrenzfähig zu sein.

Wodurch zeichnet sich der Kundenservice bei Karamba aus?

In einem online Casino können immer mal wieder Fragen und Probleme auftreten. Dies geschieht meistens, wenn man noch relativ neu ist und Verständnisprobleme hat. Bei solchen Fällen sollte am besten ein Kundenservice beratend zur Seite stehen. Im Karamba online Casino gibt es einen Kundensupport, der in deutscher Sprache zwischen 8:00 Uhr morgens und 1:00 Uhr nachts kontaktiert werden kann. Darüber hinaus gibt es mehrere Möglichkeiten um den Kontakt mit dem Service aufzunehmen. Der Kunde kann entweder eine Hotline, eine E-Mail oder den Live Chat nutzen. Gerade mit hilfe der Hotline und dem Live Chat kann man sehr schnell Antworten erhalten. Die Mitarbeiter sind zudem stets freundlich und können bei vielen Fragen helfen. Außerdem gibt es einen FAQ Bereich, der alle wichtigen Fragen, die häufig gestellt werden, beantwortet.

Welche Zahlungsmöglichkeiten stehen im Karamba Casino zur Verfügung?

Natürlich muss es auch Wege geben um Geld einzuzahlen und letztendlich auch um Geld auszuzahlen. Bei Karamba gehen die Transaktionen mit zahlreichen Sicherheitschecks einher und werden letztendlich binnen weniger Sekunden durchgeführt. Dies trifft nur zu, wenn die Nutzer bei der Einzahlung auf Kreditkarte oder elektronische Geldbörsen setzen. Zur Verfügung stehen grundsätzlich die Kreditkarten von Mastercard und Visa, die elektronischen Geldbörsen Skrill, Neteller und PayPal, sowie viele weitere verschiedene Zahlungsvarianten. Auch Auszahlungen lassen nicht allzu lange auf sich warten und werden spätestens nach fünf Tagen umgesetzt. Dies ist in den online Casinos üblicher Standard, da die Bearbeitungszeit und Überweisungszeit schon mal den ein oder anderen Tag kostet. Mehr über Karamba erfahren Sie hier.

Fazit:

Die mobile Variante des Karamba online Casinos macht deutlich, dass es dem Betreiber nicht am guten Willen mangelt. Die Spielauswahl ist zwar noch etwas dünn, jedoch werden die meisten mobilen Apps wöchentlich und monatlich upgedatet, sodass man immer neue Spiele zum Spielen dazu bekommen. Der Kundenservice funktioniert reibungslos und stehen genügend Varianten zur Kontaktaufnahme bereit. In Sachen Zahlungsverkehr besteht auch kein großes Problem, da genügend Zahlungsvarianten vorhanden sind. Jeder Spieler sollte eine passende finden, die er problemlos nutzen kann. Grundsätzlich kann man die Karamba App allen Kunden von Karamba ans Herz legen und auch den Spielern, die noch Kunden bei Karamba werden wollen. Mehr über Casinos auf www.casinovergleich.eu lesen.

 

 

Wett Tipp: 1. FC Nürnberg – Eintracht Frankfurt

soccer
Am Montagabend geht’s im Rückspiel der Bundesliga Relegation um den letzten verbleibenden Startplatz im deutschen Oberhaus für die kommende Spielzeit. Ab 20.30 Uhr stehen sich im „Grundig Stadion“ die Mannschaften vom 1. FC Nürnberg und von Eintracht Frankfurt gegenüber. Am Donnerstag trennten sich die Teams im Hinspiel 1:1 Unentschieden.

Die Ausgangslage vor dem Match

Der 1. FC Nürnberg kann theoretisch die gleiche Taktik wie im Hinspiel wählen. Die Gäste müssen die Initiative ergreifen. Den Franken reicht ein torloses Remis zum Aufstieg. Wir gehen in der Vorhersage aber davon aus, dass der Gastgeber deutlich offensiver agieren wird. Vor allem im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin hat der Club vor wenigen Wochen bewiesen, dass man ein echtes Feuerwerk abbrennen kann.

Eintracht Frankfurt war am letzten Spieltag der Fußball Bundesliga bis zur 88. Minute in Bremen in der Bundesliga. Das späte Gegentor hat die sehr starke Aufholjagd der Hessen gestoppt. Dass die Mannschaft von Trainer Niko Kovac trotzdem auf dem aufsteigenden Ast ist, haben die Partien davor gezeigt. Die Siege gegen Dortmund und Mainz sowie in Darmstadt waren aller Ehrenwert. Vor allem im Auswärtsmatch bei den Lilien haben die Frankfurter eine kämpferisch sehr starke Leistung abgerufen. Genau an diesen Auftritt muss die Elf im Relegations-Rückspiel anknüpfen.

Der Head-to-Head Vergleich untermauert die Ausgeglichenheit der beiden Vereine. Die Eintracht läuft zum 52. Mal in Nürnberg auf. Aus Sicht des Gastgebers stehen 20 Siege, 14 Unentschieden und 17 Niederlagen in der Bilanz. Allein diese Statistik zeigt, dass am Montagabend im „Grundig Stadion“ alles möglich ist. Die Hessen werden aber gerne an die beiden letzten Auftritte in Nürnberg zurückdenken. In der Saison 20113/14 behielt die Eintracht auswärts mit 5:2 die Oberhand, ein Jahr zuvor siegte Frankfurt mit 2:1.

Die besten Wettquoten für das Match

Folgend haben wir Euch die besten Wettquoten für die Relegation zur 1. Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt zusammengestellt:

• Heimsieg 1. FC Nürnberg: 2,55 bei mybet
• Unentschieden: 3,50 bei Tipico
• Auswärtssieg Eintracht Frankfurt: 2,85 bei Bet3000

Unsere Spieleinschätzung Franken gegen Hessen

Die Offerten der Buchmacher zeigen, dass die Partie vermutlich sehr ausgeglichen verlaufen wird. Die Wettanbieter sehen einen minimalen Vorteil auf der Seite des Gastgebers. Wir können uns dieser Prognose weitestgehend anschließen, glauben aber, dass die Eintracht trotz der schlechteren Ausgangslage noch immer der erste Anwärter für den Verbleib in der Bundesliga ist. Trotzdem sehen wir nach 90 Minuten keinen Sieger. Für wen das erneute Unentschieden ausreichend ist oder ob es in die Verlängerung geht, lassen wir im Experten Tipp bewusst offen. Unsere Wettprognose für das Relegations-Match zur 1. Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt lautet: Unentschieden.

Sind Binäre Optionen seriös?

Der Markt der derivaten Anlageinstrumente gilt im Allgemeinen als höchst interessant und wird immer wieder durch neue Varianten bereichert. Eine davon sind die Binären Optionen, die für sehr hohe Gewinne stehen, denen allerdings der mögliche Totalverlust gegenübersteht. Nicht umsonst heißt diese Handelsvariante „Cash or Nothing“, das wirkt auf manche Finanzexperten eher wie ein Spiel. Haben Binäre Optionen etwas mit seriösem Trading zu tun?

Verständnis der Binären Optionen

Um die Seriosität der Binären Optionen beurteilen zu können, muss man sie verstehen. Es sind exotische Derivate, die auf eine simple Weise funktionieren: Der Anleger sagt ein Ereignis voraus, im einfachsten Fall das Steigen oder Fallen eines Kurses, und bucht auf dieses Ereignis eine Binäre Option (Call oder Put). Tritt das Ereignis ein, gewinnt er einen festen Betrag unabhängig von der Quantität, also dem Grad des Ansteigens oder Fallens. Im umgekehrten Fall verliert er seinen Einsatz. Das ist der “binäre” Charakter dieser Optionen, sie lassen nur zwei genau definierte Möglichkeiten zu. Es gibt etwas anders gestaltete Binäre Optionen, die beispielsweise auf das Berühren einer Preisschwelle (“Touch”) oder das Enden in einer Preisspanne (“Range”) setzen. Auch Tools für die Risikosteuerung inklusive einer möglichen Rückerstattung des Brokers im Verlustfall werden angeboten. Das Grundprinzip bleibt aber einfach und binär. Manch eingefleischten Tradern, die ihr Risiko per Stop Loss steuern, ist das suspekt.

Kritik an den Binären Optionen

Kritiker bemängeln das binäre Prinzip: Hoher Gewinn (um 80 % und bei einigen Spielarten sogar mehrere Hundert Prozent), dagegen jedoch auch der mögliche Totalverlust schrecken planvoll handelnde Trader ab, locken aber Spieler in die Manege, so heißt es. Es fehlen nach dem Verständnis dieser Experten die Abstufungen zwischen Gewinn und Verlust. Darüber hinaus traut man den Brokern nicht recht über den Weg. Womit verdienen diese eigentlich ihr Geld? Gebühren und Spread gibt es bei Binären Optionen nämlich nicht. Einzig der Verlust des Traders könne doch auf diese Weise der Gewinn des Brokers sein, oder etwa nicht? Und müsse es da nicht naheliegen, dass der Broker diesen Verlust durch kleine Tricks befördert?

Warum sind Binäre Optionen dennoch seriös?

Die zitierten Experten wissen oft nicht viel über Binäre Optionen. Diese lassen eine Fülle von Differenzierungen zu. Nur regelt man diese nicht über den klassischen Stop Loss, sondern über Zusatztools wie Early Closure, Rollover, Double Up, Ladder oder einen Option Builder. Hinzu kommen die vielen Assets aus den Handelsklassen Aktien, Rohstoffe, Indizes und Währungen, außerdem gibt es so viele diverse Optionsarten von Call und Put über One Touch oder Range bis zu Pairs, dass der Handel wahrlich differenziert genug ausfällt. Die einfache binäre Handelsweise wurde eigentlich im Zuge des mobilen Internets erfunden, denn Binäre Optionen lassen sich – anders als klassische Derivate – bequem vom Smartphone aus einbuchen. Dieser Teil der Kritik geht also ins Leere: Binäre Optionen sind hinsichtlich ihrer Konstruktion ein ganz und gar seriöses Finanzinstrument, dass sogar die institutionellen Investoren schon seit den 1990er Jahren für sich nutzten. Erst 2008 kamen dann nach einer Freigabe durch die SEC Angebote für private Trader hinzu.

Und was ist mit den Brokern?

Es ist wahr, in der Branche hatten sich bis etwa 2010 einige schwarze Schafe breitgemacht. Von diesen dürfte es 2016 keine mehr geben, denn Regulierungsstandards haben sich flächendeckend durchgesetzt. Trader müssen natürlich darauf achten. Die Frage, wie die Broker eigentlich verdienen, ist wirklich spannend, weil Gebühren und Spread entfallen. Zu vermuten ist in der Tat, dass sie als Market Maker – welche die Optionen den Tradern verkaufen und von diesen zurückkaufen – wirklich an den Verlusten der Trader partizipieren. Diese können sie aber nicht manipulieren, weil sie als regulierte Binäre Optionen Broker jeden Trade und jede Kursstellung lückenlos dokumentieren müssen, was in der heutigen Zeit der elektronischen Verwaltung kein Problem mehr ist. Wenn sie wirklich daran verdienen, dass die Mehrheit der Trader eher verliert, so ist das ein Problem der Trader. Diese müssen nur darauf achten, einen regulierten Broker zu finden. Des Weiteren ist dessen Handelsangebot interessant, auch sollten Trader auf die Höhe der Mindestkapitalisierung und des Mindesteinsatzes schauen. Interessante Fakten sind ein angebotenes Demokonto, mobiler Handel, eine deutschsprachige Handelsplattform und ein deutschsprachiger Support, die Zahl von Basiswerten, mögliche Auszahlungsgebühren und nicht zuletzt angebotene Boni. Viele Broker verhalten sich durchaus absolut seriös, wie wir in zahllosen Reviews feststellen konnten.

Fazit: Sind Binäre Optionen seriös?

Die Binären Optionen als Handelsinstrument sind absolut seriös, es kommt nur auf den richtigen Broker an. Trader können das mit kleinen Einsätzen testen und dann für sich entscheiden, wie seriös ihr Broker mit den Binären Optionen operiert. Als absolut seriöser Broker im deutschsprachigen Raum gilt BDSwiss

Der Edelstein Bergkristall

crystal-1249091_640
Der Bergkristall wird auch als Bergeis, Rheinkiesel-Quarz oder Alaska-Diamant bezeichnet. Er ist ein farbloser Edel- und Heilstein. Der Bergkristall stammt aus der Mineralgruppe Quarz, daher wird er oftmals als Tiefquarz oder α-Quarz bezeichnet. Im Mittelalter war er bezeichnend für Bergwerke und klare Kristalle. In Deutschland wird er verglichen mit Kies und Felsgestein. Bis zum 16. Jahrhundert wurde der Bergkristall als böses Erz tituliert, dabei hat er mehr als magische und heilende Wirkungen.

Die Geschichte des Bergkristalls

Das Mineral besteht aus einer chemischen Zusammensetzung von SiO2. Auf der Erdoberfläche ist es in einer stabilen Form anzutreffen. Es ist das zweithäufigste Mineral der Erdkruste. Es ist überhaupt das härteste Mineral mit einer Mohshärte von 7 bis 10. Große Formen haben sich im Laufe der Zeit entwickelt, deren Kristallflächen einen besonderen Glasglanz aufweisen. In der Industrie ist der Bergkristall ein wichtiger Bau- und Rohstoff, in der Naturmedizin ein wesentlicher Bestandteil der Heilung. Als Schmuckstein findet er höchste Anerkennung, jedoch sollte er genau als solcher von künstlich hergestellten Bergkristallen unterschieden werden. Der Bergkristall ist in vielen Schiefer und Gneisen zu finden. Er wird während einer Gesteinsmetamorphose abgebaut. Wegen seiner Witterungsbeständigkeit ist dieses Quarzmineral in unzähligen sedimentären Gesteinen wie Sandstein verbreitet. Seit Jahrhunderten hat Bergkristall in den Oberkirchener Sandsteinbrüchen ein wahres zu Hause. Gute Quarzkristalle sind ebenso in Höhlen, Klüften und Gängen vorzufinden.

Die magische Heilwirkung des Bergkristalls

In der alternativen Medizin wird der Bergkristall oftmals zur Heilung eingesetzt. Er ist ein Heilstein für das Scheitel-Chakra. Der Bergkristall wirkt schmerzlindernd, krampflösend und tonisierend. In der Magie wird dieses Mineral gegen Alpträume eingesetzt. Bei Infektionen, Augenleiden, Hautausschlag, Blutungen, Durchfall, Nierenleiden, Schwindelgefühlen, Schilddrüsenstörungen oder Verdauungsschwächen hat der Bergkristall oftmals gute Arbeit geleistet. Bei der Selbstreinigung spielt dieser Kristall eine wesentliche Rolle. Er wird den Sternzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock zugeordnet. Der Bergkristall symbolisiert Charakterstärke und heilende Wirkung.

Elektromobilität

Staatliche Förderung für Elektromobilität

Derzeit läuft wieder die Diskussion über eine staatliche Förderung der Elektromobilität im Automobil-Bereich auf Hochtouren. Dadurch soll erreicht werden, dass die Elektromobilität in Deutschland bei PKWs ins Rollen kommt.

Bei einer repräsentativen Umfrage bei den Unternehmen im Automobilsektor haben sich eine große Mehrheit für eine staatliche Förderung ausgesprochen. Bei der von dem Digitalverband Bitkom in Auftrag gegebenen Studie haben sich 69 % von 100 befragten Geschäftsführer und Vorstände der befragten Unternehmen für eine staatliche Förderprämie ausgesprochen. 31 % haben sich dagegen ausgesprochen. Die Grundaussage der Befürworter war, dass Elektroautos im Zusammenspiel mit intelligenten Verkehrs- und Energienetzen entscheidend dazu beitragen können, eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes in Deutschland vorzunehmen und somit einen guten Dienst für den Klimaschutz zu leisten.

Die Ist-Situation

In Deutschland sind derzeit ungefähr 31.000 Elektroautos unterwegs. Bis 2020 sollen es nach Eingaben der Bundesregierung rund eine Million Fahrzeuge sein. Heute können bereits Elektroautos mittels Sensoren, Computern und Kameras effizient durch den Verkehr und somit auch bei Bedarf zur nächsten Stromtankstelle geleitet werden. Hier hat dann der Fahrer auch die Möglichkeit, mit dem Smartphone zu bezahlen. Auch besteht bei den Verbrauchern ein grundsätzliches Interesse an solchen Fahrzeugen, um damit einen Beitrag zur Verringerung des CO2-Ausstoßes zu leisten. Nach einer weiteren Studie, die auch von Bitkom in Auftrag gegeben worden ist, haben ca. sieben von zehn Deutschen (also ca. 69 %) an grundsätzliches Interesse, ein Elektrofahrzeug zu kaufen.

Auch haben ca. 62 % angegeben, dass sie ein Elektrofahrzeug in Erwägung ziehen würden, wenn sie mit einer Batterieladung dieselbe Strecke zurücklegen könnten, wie dies bisher mit den herkömmlichen Fahrzeugen mit einer Tankfüllung der Fall ist. 47 % (also fast die Hälfte) haben den erhöhten Preis eines Elektrofahrzeuges mit ins Spiel gebracht. Dies ist wiederum auch ein wichtiger Hinweis als positives Argument, dass man das Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020 erreichen kann, wenn dann ein Zusatzanreiz von staatlicher Seite die Bereitschaft zum Umstieg unterstützt.