Die Korrekturen und der kostenlose DLC für Cyberpunk 2077 wurden bis 2022 verschoben.

Erwarten Sie keine weiteren Updates oder neue Inhalte bis irgendwann im nächsten Jahr.

Ein Update der Entwicklungs-Roadmap von Cyberpunk 2077 hat ergeben, dass alle „Updates, Verbesserungen und kostenlosen DLCs“ für Cyberpunk 2077 nun auf 2022 verschoben wurden. Zuvor sollten die Korrekturen und neuen Inhalte noch vor Ende 2021 erscheinen.

Genaue Gründe für diese Änderung wurden nicht genannt, aber sie folgt auf einen Tweet von CD Projekt von letzter Woche, in dem es hieß, dass geplante Next-Gen-Updates für Cyberpunk 2077 und The Witcher 3: Wild Hunt, die vor Ende des Jahres erscheinen sollten, ebenfalls auf 2022 verschoben wurden.

Das letzte Cyberpunk-Update kam im September und brachte nasse Straßen zurück; das viel größere Update 1.3 im August enthielt die erste Ladung kostenloser Inhalte, aber sein winziger Umfang machte keinen sehr guten Eindruck.

Das Spiel auf die PlayStation 5 und die Xbox Series S/X zu bringen, hat für das Studio zweifellos Priorität, da es dort mehr Einnahmen generieren wird: Als Cyberpunk 2077 Anfang des Jahres in den PlayStation Store zurückkehrte, stiegen die Verkaufszahlen beträchtlich an, obwohl auf der Store-Seite eine Warnung ausgegeben wurde (die immer noch vorhanden ist), dass es bei diesem Spiel zu Leistungsproblemen kommt. Fehlerbehebungen und kostenlose Inhalte hingegen werden sich nicht so stark auf das Endergebnis auswirken.

AMDs nächstes GPU-Flaggschiff soll einen großen Schritt in Richtung Markteinführung gemacht haben

Das Tape-Out-Verfahren ist ein wichtiger Schritt, um einen Grafikprozessor auf den Markt zu bringen, und der Navi 31-Chip hat es Berichten zufolge mit Bravour bestanden.

Auch wenn die Grafikkarten der Radeon RX 6000-Serie erst vor kurzem (für einen kurzen Moment) in den Läden standen, ist es nie zu früh, um über das zu sprechen, was als nächstes kommt. Der bekannte AMD-Leaker greymon55 hat heute getwittert (danke videocardz), dass das Flaggschiff der nächsten Generation, die Navi 31 GPU, abgeklebt wurde. Der Tape-Out-Prozess bedeutet, dass das Design der Karte abgeschlossen ist, ein wichtiger Schritt, bevor sie in die Fertigung geht.

Davor steht jedoch noch die Chip-Testphase an, und da die Navi 31 Gerüchten zufolge das erste MCM-Design (Multi-Chip-Modul) für eine Gaming-GPU sein soll, was bedeutet, dass sie zwei GPUs enthalten wird, könnte dies einige Zeit dauern. Theoretisch sollte dies bedeuten, dass AMD die Anzahl der Kerne für seine Grafikkarten der nächsten Generation drastisch erhöhen kann, aber das hängt davon ab, dass beide Chips für den PC, die Software und die Spiele als einer erscheinen. Keine leichte Aufgabe.

Der Informant sagte auch, dass die Chips mit der N5- und N6-Prozesstechnologie von TSMC hergestellt werden.

AMD Navi 31 wird die RDNA 3-Architektur verwenden und sollte für die Karten der Radeon RX 7000-Serie bestimmt sein (wenn die typischen Namenskonventionen beibehalten werden), die voraussichtlich Ende 2022 auf den Markt kommen werden. AMD hat jedoch keine Details zur technologischen Roadmap der neuen GPUs bekannt gegeben, so dass wir uns heute weitgehend auf Vermutungen und Leaks verlassen.

Die ehemalige Uncharted-Kreativdirektorin Amy Hennig arbeitet an einem Marvel-Spiel

Hennig kam 2019 zu Skydance Interactive, nachdem ihr Star Wars-Projekt bei Visceral Games gescheitert war.

2019 schloss sich die ehemalige Uncharted-Kreativdirektorin Amy Hennig mit dem Filmunternehmen Skydance Media zusammen, um ein neues Studio zu gründen, das laut dem Unternehmen „die Zukunft der interaktiven Medien gestalten wird“. Jetzt wissen wir, was sie vorhaben: Skydance New Media hat heute bekannt gegeben, dass es sich mit Marvel zusammengetan hat, um ein „erzählerisch getriebenes Action-Adventure-Blockbuster-Spiel“ zu entwickeln.

„Das Marvel-Universum verkörpert all die Action, die Geheimnisse und den Nervenkitzel des Pulp-Adventure-Genres, das ich so sehr liebe, und eignet sich perfekt für ein interaktives Erlebnis“, sagte Hennig in einer Erklärung. „Es ist eine Ehre, eine originelle Geschichte mit all der Menschlichkeit, der Komplexität und dem Humor erzählen zu können, die die Marvel-Charaktere so unvergänglich machen, und unseren Spielern die Möglichkeit zu geben, diese Helden, die sie lieben, zu verkörpern.“

Hennig ist kein Unbekannter bei Blockbuster-Lizenzen. Bevor er zu Skydance kam, verbrachte Hennig fast ein halbes Jahrzehnt bei Electronic Arts, wo er das unglückselige Star Wars-Projekt von Visceral leitete, das den Codenamen Ragtag trug. Der ehemalige EA-Produzent Julian Beak, der mit Hennig an Star Wars gearbeitet hat, schloss sich ihr bei Skydance als Vizepräsident an, und Anfang dieses Jahres stieß auch der Ragtag-Co-Autor Todd Stashwick zu dem Projekt.

Neben „einer versierten Crew von Entwicklern mit jahrzehntelanger AAA-Erfahrung in Action- und Abenteuerspielen“ umfasst das Entwicklungsteam des Marvel-Projekts auch „ein vielfältiges Team von kreativen Beratern aus der Welt des Films, des Fernsehens und der Comics“. Ich finde diesen Aspekt des Projekts nicht gerade ermutigend, aber ich hoffe, dass er das Wasser nicht zu sehr trüben wird.

Wett Tipp: 1. FC Nürnberg – Eintracht Frankfurt

soccer
Am Montagabend geht’s im Rückspiel der Bundesliga Relegation um den letzten verbleibenden Startplatz im deutschen Oberhaus für die kommende Spielzeit. Ab 20.30 Uhr stehen sich im „Grundig Stadion“ die Mannschaften vom 1. FC Nürnberg und von Eintracht Frankfurt gegenüber. Am Donnerstag trennten sich die Teams im Hinspiel 1:1 Unentschieden.

Die Ausgangslage vor dem Match

Der 1. FC Nürnberg kann theoretisch die gleiche Taktik wie im Hinspiel wählen. Die Gäste müssen die Initiative ergreifen. Den Franken reicht ein torloses Remis zum Aufstieg. Wir gehen in der Vorhersage aber davon aus, dass der Gastgeber deutlich offensiver agieren wird. Vor allem im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin hat der Club vor wenigen Wochen bewiesen, dass man ein echtes Feuerwerk abbrennen kann.

Eintracht Frankfurt war am letzten Spieltag der Fußball Bundesliga bis zur 88. Minute in Bremen in der Bundesliga. Das späte Gegentor hat die sehr starke Aufholjagd der Hessen gestoppt. Dass die Mannschaft von Trainer Niko Kovac trotzdem auf dem aufsteigenden Ast ist, haben die Partien davor gezeigt. Die Siege gegen Dortmund und Mainz sowie in Darmstadt waren aller Ehrenwert. Vor allem im Auswärtsmatch bei den Lilien haben die Frankfurter eine kämpferisch sehr starke Leistung abgerufen. Genau an diesen Auftritt muss die Elf im Relegations-Rückspiel anknüpfen.

Der Head-to-Head Vergleich untermauert die Ausgeglichenheit der beiden Vereine. Die Eintracht läuft zum 52. Mal in Nürnberg auf. Aus Sicht des Gastgebers stehen 20 Siege, 14 Unentschieden und 17 Niederlagen in der Bilanz. Allein diese Statistik zeigt, dass am Montagabend im „Grundig Stadion“ alles möglich ist. Die Hessen werden aber gerne an die beiden letzten Auftritte in Nürnberg zurückdenken. In der Saison 20113/14 behielt die Eintracht auswärts mit 5:2 die Oberhand, ein Jahr zuvor siegte Frankfurt mit 2:1.

Die besten Wettquoten für das Match

Folgend haben wir Euch die besten Wettquoten für die Relegation zur 1. Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt zusammengestellt:

• Heimsieg 1. FC Nürnberg: 2,55 bei mybet
• Unentschieden: 3,50 bei Tipico
• Auswärtssieg Eintracht Frankfurt: 2,85 bei Bet3000

Unsere Spieleinschätzung Franken gegen Hessen

Die Offerten der Buchmacher zeigen, dass die Partie vermutlich sehr ausgeglichen verlaufen wird. Die Wettanbieter sehen einen minimalen Vorteil auf der Seite des Gastgebers. Wir können uns dieser Prognose weitestgehend anschließen, glauben aber, dass die Eintracht trotz der schlechteren Ausgangslage noch immer der erste Anwärter für den Verbleib in der Bundesliga ist. Trotzdem sehen wir nach 90 Minuten keinen Sieger. Für wen das erneute Unentschieden ausreichend ist oder ob es in die Verlängerung geht, lassen wir im Experten Tipp bewusst offen. Unsere Wettprognose für das Relegations-Match zur 1. Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt lautet: Unentschieden. Mehr Wett Tips auf Sportwetten24.com.

Sind Binäre Optionen seriös?

Der Markt der derivaten Anlageinstrumente gilt im Allgemeinen als höchst interessant und wird immer wieder durch neue Varianten bereichert. Eine davon sind die Binären Optionen, die für sehr hohe Gewinne stehen, denen allerdings der mögliche Totalverlust gegenübersteht. Nicht umsonst heißt diese Handelsvariante „Cash or Nothing“, das wirkt auf manche Finanzexperten eher wie ein Spiel. Haben Binäre Optionen etwas mit seriösem Trading zu tun?

Verständnis der Binären Optionen

Um die Seriosität der Binären Optionen beurteilen zu können, muss man sie verstehen. Es sind exotische Derivate, die auf eine simple Weise funktionieren: Der Anleger sagt ein Ereignis voraus, im einfachsten Fall das Steigen oder Fallen eines Kurses, und bucht auf dieses Ereignis eine Binäre Option (Call oder Put). Tritt das Ereignis ein, gewinnt er einen festen Betrag unabhängig von der Quantität, also dem Grad des Ansteigens oder Fallens. Im umgekehrten Fall verliert er seinen Einsatz. Das ist der “binäre” Charakter dieser Optionen, sie lassen nur zwei genau definierte Möglichkeiten zu. Es gibt etwas anders gestaltete Binäre Optionen, die beispielsweise auf das Berühren einer Preisschwelle (“Touch”) oder das Enden in einer Preisspanne (“Range”) setzen. Auch Tools für die Risikosteuerung inklusive einer möglichen Rückerstattung des Brokers im Verlustfall werden angeboten. Das Grundprinzip bleibt aber einfach und binär. Manch eingefleischten Tradern, die ihr Risiko per Stop Loss steuern, ist das suspekt.

Kritik an den Binären Optionen

Kritiker bemängeln das binäre Prinzip: Hoher Gewinn (um 80 % und bei einigen Spielarten sogar mehrere Hundert Prozent), dagegen jedoch auch der mögliche Totalverlust schrecken planvoll handelnde Trader ab, locken aber Spieler in die Manege, so heißt es. Es fehlen nach dem Verständnis dieser Experten die Abstufungen zwischen Gewinn und Verlust. Darüber hinaus traut man den Brokern nicht recht über den Weg. Womit verdienen diese eigentlich ihr Geld? Gebühren und Spread gibt es bei Binären Optionen nämlich nicht. Einzig der Verlust des Traders könne doch auf diese Weise der Gewinn des Brokers sein, oder etwa nicht? Und müsse es da nicht naheliegen, dass der Broker diesen Verlust durch kleine Tricks befördert?

Warum sind Binäre Optionen dennoch seriös?

Die zitierten Experten wissen oft nicht viel über Binäre Optionen. Diese lassen eine Fülle von Differenzierungen zu. Nur regelt man diese nicht über den klassischen Stop Loss, sondern über Zusatztools wie Early Closure, Rollover, Double Up, Ladder oder einen Option Builder. Hinzu kommen die vielen Assets aus den Handelsklassen Aktien, Rohstoffe, Indizes und Währungen, außerdem gibt es so viele diverse Optionsarten von Call und Put über One Touch oder Range bis zu Pairs, dass der Handel wahrlich differenziert genug ausfällt. Die einfache binäre Handelsweise wurde eigentlich im Zuge des mobilen Internets erfunden, denn Binäre Optionen lassen sich – anders als klassische Derivate – bequem vom Smartphone aus einbuchen. Dieser Teil der Kritik geht also ins Leere: Binäre Optionen sind hinsichtlich ihrer Konstruktion ein ganz und gar seriöses Finanzinstrument, dass sogar die institutionellen Investoren schon seit den 1990er Jahren für sich nutzten. Erst 2008 kamen dann nach einer Freigabe durch die SEC Angebote für private Trader hinzu.

Und was ist mit den Brokern?

Es ist wahr, in der Branche hatten sich bis etwa 2010 einige schwarze Schafe breitgemacht. Von diesen dürfte es 2016 keine mehr geben, denn Regulierungsstandards haben sich flächendeckend durchgesetzt. Trader müssen natürlich darauf achten. Die Frage, wie die Broker eigentlich verdienen, ist wirklich spannend, weil Gebühren und Spread entfallen. Zu vermuten ist in der Tat, dass sie als Market Maker – welche die Optionen den Tradern verkaufen und von diesen zurückkaufen – wirklich an den Verlusten der Trader partizipieren. Diese können sie aber nicht manipulieren, weil sie als regulierte Binäre Optionen Broker jeden Trade und jede Kursstellung lückenlos dokumentieren müssen, was in der heutigen Zeit der elektronischen Verwaltung kein Problem mehr ist. Wenn sie wirklich daran verdienen, dass die Mehrheit der Trader eher verliert, so ist das ein Problem der Trader. Diese müssen nur darauf achten, einen regulierten Broker zu finden. Des Weiteren ist dessen Handelsangebot interessant, auch sollten Trader auf die Höhe der Mindestkapitalisierung und des Mindesteinsatzes schauen. Interessante Fakten sind ein angebotenes Demokonto, mobiler Handel, eine deutschsprachige Handelsplattform und ein deutschsprachiger Support, die Zahl von Basiswerten, mögliche Auszahlungsgebühren und nicht zuletzt angebotene Boni. Viele Broker verhalten sich durchaus absolut seriös, wie wir in zahllosen Reviews feststellen konnten.

Fazit: Sind Binäre Optionen seriös?

Die Binären Optionen als Handelsinstrument sind absolut seriös, es kommt nur auf den richtigen Broker an. Trader können das mit kleinen Einsätzen testen und dann für sich entscheiden, wie seriös ihr Broker mit den Binären Optionen operiert. Als absolut seriöser Broker im deutschsprachigen Raum gilt BDSwiss