Die ehemalige Uncharted-Kreativdirektorin Amy Hennig arbeitet an einem Marvel-Spiel

Hennig kam 2019 zu Skydance Interactive, nachdem ihr Star Wars-Projekt bei Visceral Games gescheitert war.

2019 schloss sich die ehemalige Uncharted-Kreativdirektorin Amy Hennig mit dem Filmunternehmen Skydance Media zusammen, um ein neues Studio zu gründen, das laut dem Unternehmen „die Zukunft der interaktiven Medien gestalten wird“. Jetzt wissen wir, was sie vorhaben: Skydance New Media hat heute bekannt gegeben, dass es sich mit Marvel zusammengetan hat, um ein „erzählerisch getriebenes Action-Adventure-Blockbuster-Spiel“ zu entwickeln.

„Das Marvel-Universum verkörpert all die Action, die Geheimnisse und den Nervenkitzel des Pulp-Adventure-Genres, das ich so sehr liebe, und eignet sich perfekt für ein interaktives Erlebnis“, sagte Hennig in einer Erklärung. „Es ist eine Ehre, eine originelle Geschichte mit all der Menschlichkeit, der Komplexität und dem Humor erzählen zu können, die die Marvel-Charaktere so unvergänglich machen, und unseren Spielern die Möglichkeit zu geben, diese Helden, die sie lieben, zu verkörpern.“

Hennig ist kein Unbekannter bei Blockbuster-Lizenzen. Bevor er zu Skydance kam, verbrachte Hennig fast ein halbes Jahrzehnt bei Electronic Arts, wo er das unglückselige Star Wars-Projekt von Visceral leitete, das den Codenamen Ragtag trug. Der ehemalige EA-Produzent Julian Beak, der mit Hennig an Star Wars gearbeitet hat, schloss sich ihr bei Skydance als Vizepräsident an, und Anfang dieses Jahres stieß auch der Ragtag-Co-Autor Todd Stashwick zu dem Projekt.

Neben „einer versierten Crew von Entwicklern mit jahrzehntelanger AAA-Erfahrung in Action- und Abenteuerspielen“ umfasst das Entwicklungsteam des Marvel-Projekts auch „ein vielfältiges Team von kreativen Beratern aus der Welt des Films, des Fernsehens und der Comics“. Ich finde diesen Aspekt des Projekts nicht gerade ermutigend, aber ich hoffe, dass er das Wasser nicht zu sehr trüben wird.